Rudolf Fischer

Die Maghrebländer

Marokko, Algerien, Tunesien

Geschichte und Bilder

 

136 Seiten, 224 farbige Abbildungen, 1 Karte, Register

21 auf 21 cm

Fr. 42.- / Euro 42,-

ISBN 978-3-906090-41-2 

   

Den geschichtlichen Gemeinsamkeiten und den eigenen Wegen der drei heutigen Maghrebstaaten Tunesien, Algerien und Marokko nachzugehen ist ein spannendes Unternehmen, das über Felsmalereien aus der Jungsteinzeit, über die Kolonien der seefahrenden Phönizier, über den Einbezug des Grossraumes ins weite Reich der Römer, über die für die westliche Christenheit überaus bedeutenden nordafrikanischen Kirchenväter bis in jene Zeit führt, in der Araber den überkommenen Bräuchen der Berber ein neues Gesellschaftssystem überstülpten und in der schliesslich die Nordafrikaner nach einer Phase der Unterwerfung unter europäische Mächte wieder selbständig zu agieren vermochten.

 

Beleuchtet werden in diesem Buch besonders auch geschichtsbestimmende Verbindungen zu Europa, zum Vorderen Orient und zu den afrikanischen Regionen südlich der Sahara.

 

Kurz einige Themen: Weltgeschichte zwischen Meer, hohen Bergen und Wüste; die Römer und ihre imposante Hinterlassenschaft in Nordafrika; Berber, Araber, Türken und Europäer; der Islam und seine verschiedenen Facetten im Maghreb; märchenhafte Moscheen, Medresen und Paläste im hispano-maurischen Stil.